Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zwillbrocker Straße

Verletzte bei Zusammenstoß

Vreden Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie ein erheblicher Sachschaden – so lautet die Bilanz eines Zusammenstoßes zweier Pkw, der sich am Freitag um 13.45 Uhr auf der Zwillbrocker Straße in Höhe der Kreuzung K18 ereignet hat.

Verletzte bei Zusammenstoß

Die Unfallstelle auf der Zwillbrocker Straße. Foto: Feuerwehr Vreden

Um 13.45 Uhr wurde eine Gruppe des Löschzuges Vreden-Stadt mit dem Stichwort „Ölspur_klein“ auf die Zwillbrocker Straße in Höhe der Kreuzung der K18 alarmiert. Vor Ort war es aus bislang unbekannter Ursache zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Aufgrund der Schwere des Unfalls und der Masse an ausgelaufenen Betriebsmitteln wurde bereits auf der Anfahrt eine weitere Gruppe um 14 Uhr nachalarmiert.

Die Einsatzstelle wurde gesichert, die Batterien der beiden Fahrzeuge abgeklemmt, der Brandschutz sichergestellt und die ausgelaufenen Betriebsmittel aufgenommen. Insgesamt wurden bei dem Unfall eine Person schwer und eine Person leicht verletzt. Die Verletzten wurden mit zwei Rettungswagen in die Krankenhäuser Ahaus und Vreden transportiert.

Straße wurde gesperrt

Für die Dauer des Einsatzes musste die Zwillbrocker Straße in dem betroffenen Bereich gesperrt werden. Gegen 15 Uhr konnten die Kräfte auf zwei Fahrzeuge und die Polizei des Kreises Borken reduziert werden. Sie verblieben an der Einsatzstelle bis beide Fahrzeuge durch Abschleppunternehmen geborgen wurden.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Lüntener Fischteiche

Waldweg versinkt im Matsch

LÜNTEN Ein Leserhinweis führt zum Naturschutzgebiet Lüntener Fischteiche. Was sich dort tut, lässt selbst die Verantwortlichen appellieren, es besser zu meiden.mehr...

Anlieger sind verärgert

Gehweg nicht mehr zu erkennen

Vreden An der Goerdelerstraße ist eine neue Garagenanlage entstanden. Das hat bei manchen Fußgängern für Verunsicherung gesorgt. Anlieger haben sich verärgert an die Stadt gewandt.mehr...