Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Helau in Südlohn

Die netten Nachbarn der Niederländer feiern

Südlohn Zur Prinzenproklamation hatte der Kinder- und Familienkarneval Rot-Weiß Südlohn (KFK) am Samstag in den Festsaal des Hauses Terhörne eingeladen.

Die netten Nachbarn
der Niederländer feiern

Büttrednerin und Sängerin Hilla Heien wurde bei der Proklamation von KFK-Präsident Frank Focke auf dem Akkordeon begleitet. (5) Meisel-Kemper Foto: MEISEL-KEMPER

Mit der Prinzenproklamation fiel auch in Südlohn der endgültige Startschuss für die vierte Jahreszeit. Mit Vergnügen begrüßte Präsident Frank Focke die Gäste im ausverkauften Saal am Weseker Weg. Viele „Helau“-Rufe gab es für die Prinzenpaare benachbarter Karnevalsvereinen.

Prinzenproklamation 2017 in Südlohn

Beste Stimmung herrschte in der Festhalle Terhörne, als der KFD Südlohn seine Prinzenpaare  der Session 2017/2018 proklamierte.
Beste Stimmung herrschte in der Festhalle Terhörne, als der KFD Südlohn seine Prinzenpaare  der Session 2017/2018 proklamierte.
Beste Stimmung herrschte in der Festhalle Terhörne, als der KFD Südlohn seine Prinzenpaare  der Session 2017/2018 proklamierte.
Beste Stimmung herrschte in der Festhalle Terhörne, als der KFD Südlohn seine Prinzenpaare  der Session 2017/2018 proklamierte.
Beste Stimmung herrschte in der Festhalle Terhörne, als der KFD Südlohn seine Prinzenpaare  der Session 2017/2018 proklamierte.

Robert Gröting, der zusammen mit Gardeoffizier Bernd Stenpaß das umfangreiche Programm moderierte, brachte das Ziel des Abends auf den Punkt: „Wir wollen Vollgas geben.“ Das klang schon so beim bejubelten Einmarsch der Prinzenpaare des KFK, den Kindermajestäten Jonas I. (Vogel) und Greta I. (Wensing)sowie dem Erwachsenenprinzenpaar Dirk I. (Ellerkamp) und Marita I. (Vogel).

Nach der kurzen Antrittsrede der beiden Paare bezauberte der Auftritt der Tanzmäuse besonders. Fantasievoll geschminkt und gekleidet, brachten sie mit ihrem Showtanz das Flair aus dem Musical „Der König der Löwen“ auf die Bühne.

Ganz viel Schwung

Die Bühnengäste brachten den meisten Schwung in den Saal. Stewardess Marina kam zwar nicht angeflogen, dafür flogen ihre spitzfindigen Seitenhiebe nur so durch den Saal. „Haben Sie auch Flugangst?“, fragte sie einen Besucher. „Lieber blass um die Nase als nass in der Blase“, reimte sie zum Vergnügen der Zuhörer.

Auf der Suche nach „richtigen Beamten“ traf sie auf Bürgermeister Christian Vedder. Sie gab ihm einen Kümmerling, damit wenigstens sein Magen arbeite. Auch die niederländischen Nachbarn bekamen ihr Fett weg. „Ich habe nichts gegen die Niederländer. Sie haben im Unterschied zu uns die netteren Nachbarn“, so die Büttenrednerin aus Viersen.

Nach dem Auftritt der Tanzgarde „Red Sunshines“ und dem Solomariechen Natalie Saga sorgte die Büttenrednerin Hilla Heien für noch mehr Stimmung. „Hier gibt es die schönsten Männer“, so Hilla Heien und suchte sich gleich ihren Lieblingskarnevalisten Lars im Publikum aus.

Der starke Publikumskontakt, in dem sie mal den Ausschnitt einer Zuschauerin mit ihrem Strickschal verdeckte oder die Glatze eines Karnevalisten mit einer Perücke wärmte, brachte ihr viele Lacher ein.

Nicht nur ihr exotisch-altertümliches Aussehen war der Knüller, sondern ihre Direktheit und ihr Sprachwitz, der auch manchmal unter die Gürtellinie zielte.

Herzhaft gelacht wurde auch beim Showtanz der Hornys aus Bocholt, dem einzigen Männerballett des Karnevals in der Region. Der Auftritt der roten Teufel und der Südlohner Funken führte wieder zum traditionellen Gardetanz zurück.

Schunkeln und Tanzen

Bei ihrem zweiten Auftritt entpuppte sich Hella Heien als attraktive 50-plus-Dame, die nicht nur gut singen konnte, sondern das Publikum damit auch zum Schunkeln, zum Tanzen und zu Polonaisen verführte. Als das Publikum sie endlich nach einigen Zugaben von der Bühne ließ, war die Stimmung auf dem Höhepunkt, bevor die Krefelder Karnevalsband „Rhienstädter“ das Publikum zum Tanzen einlud.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Südlohn Was die Langfinger mit ihrer eher ungewöhnlichen Beute anstellen wollen, ist nicht bekannt. Sie hatten es auf Messer abgesehen – auf Kartoffelschälmesser. Nur Markenware.mehr...

Rossmann-Ansiedlung:

Erst Konzept, dann Drogeriemarkt

Südlohn Grundsätzlich würden es alle Ratsfraktionen begrüßen, wenn sich der Drogeriemarkt Rossmann in Oeding ansiedelt. Aber wann, wo und zu welchem Preis für die Gemeinde – darüber gingen die Meinungen im Rat auseinander.mehr...

Infoabend in Südlohn:

Gleichstromtrasse weiter unklar

Südlohn Informationen gab es viele. Doch wo genau aus Sicht von Amprion das Erdkabel seinen Weg nehmen soll, konnten die Mitarbeiter noch nicht sagen.mehr...