Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Frau entdeckt Wasserleiche

Schockierender Fund

MARL Eine Frau hat heute gegen 13:55 Uhr im Wesel-Datteln-Kanal auf Höhe der Frentroper Brücke etwas im Wasser treiben sehen und die Polizei gerufen. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um eine männliche Leiche handelt.

Schockierender Fund

Am Freitagmittag hat eine Spaziergängerin eine Wasserleiche im Wesel-Datteln-Kanal entdeckt.

Wie lange sie im Wasser lag, woran der Mann starb, ob er Verletzungen hatte und woher er stammt, ist bisher nicht klar. „Das zeigen die weiteren Ermittlungen“, sagt Polizeisprecher Michael Franz auf Nachfrage unserer Zeitung. Es sei möglich, dass der Staatsanwalt eine Obduktion anordnet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Marl Kostenloses Datennetz für alle in der City, auf dem Creiler Platz, im Rathaus... das ist für viele bisher ein Wunschtraum. Er könnte in Erfüllung gehen. Doch dafür muss sich die Stadt bemühen. Dann könnte die Europäische Union für das benötigte Geld sorgen. Doch das ist schwerer als es sich anhört.mehr...

Cheerleader gewinnen bei Aktion

Freude über 1000 Euro

MARL Die Cheerleader der DJK Germania Lenkerbeck haben am Mittwoch bei der Aktion "Scheine für Vereine" unseres lokalen Senders Radio Vest gewonnen. Mehr als 100 Vereinsmitglieder freuten sich auf dem Schulhof über 1000 Euro.mehr...

Bund und innogy zahlen

ZBH hat E-Auto

MARL Der Zentrale Betriebshof Marl (ZBH) hat nun ein E-Auto im Einsatz. Am Steuer sitzt Achim Kompa, Gärtnermeister in ZBH-Diensten. Er überwacht die Arbeiten von rund 50 Mitarbeitern, spürt Bürgerbeschwerden nach, prüft, wo allzu üppiges Wildgrün die Verkehrssicherheit beeinträchtigt.mehr...