Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Im Raesfelder Ortskern

160 Stände beim Kappesmarkt erwartet

Raesfeld Tausende Besucher sind am Wochenende wieder im Raesfelder Ortskern beim Kappesmarkt willkommen. In diesem Jahr erwartet Organisator Peter Süthold 160 Stände und darunter viele ausgefallene Angebote.

160 Stände beim Kappesmarkt erwartet

„Kiepenkerl“ Alois Epping, Diana Brömmel (Ortsmarketing), Kappesprinzessin Gina I. Ligges, Kappeskönigin Caro I. Wevering und „Bäuerin“ Christine Epping (v.l.) freuen sich bereits auf den Kappesmarkt am kommenden Wochenende (4. und 5. November). Foto: Berthold Fehmer Foto: Foto: Berthold Fehmer

Der Raesfelder Kappesmarkt am Samstag und Sonntag (4. und 5. November) kann kommen: Rund 20 Besucher erschienen zur symbolischen Kappesernte mit Kaffeetrinken und den Kappeshoheiten Caro I. Wevering und Gina I. Ligges am Montagnachmittag am Naturparkhaus. Abends, kündigte Ortsmarketing-Sprecherin Diana Brömmel an, wolle man auch noch „die Kronen der Königin und Prinzessin putzen“ – ein weiterer geselliger Termin. Gut vorbereitet sei man für das 32. Kappesfest in Raesfeld, vor allem dank der Hilfe von Organisator Peter Süthold, sagte Brömmel. Der entgegnete bescheiden: „Noch steht nichts.“ Sein Motto ist: „Nach dem Kappesmarkt ist vor dem Kappesmarkt“, und sein Handy habe in den vergangenen vier Wochen mehrmals täglich wegen des Marktes geklingelt, der jährlich Tausende Besucher lockt.

Historische Feuerzeuge

120 Stände am Samstag und 160 Stände am Sonntag erwartet Süthold im Ortskern. Darunter niederländische Handwerker wie Seiler, Spinner oder ein Hufschmied sowie ein Stand mit historischen Feuerzeugen. Neu dabei ist ein Stand, der unter dem Titel „Die Bude“ Krautbrot und Krautwurst anbietet.

Der Weißkohl (Kappes) ist und bleibt der Star des Marktes. Die Stände aus den Weißkohlregionen Bürderich, Friedrichskoog und Vecés (Ungarn) werden in diesem Jahr an der St. Martins-Kirche zusammenlegt. Wer das Filderkraut aus Filderstadt kaufen will, dem empfiehlt Süthold, bereits am Samstag zu kommen, da die Nachfrage höher als das Angebot sein werde.

Kappesball

Jeweils von 11 bis 18 Uhr lädt der Markt zum Bummeln ein, an beiden Tagen sorgen Tanz- und Musikgruppen für Unterhaltung. Zum Kappesball (freier Eintritt) wird am Samstag ab 19 Uhr ins Festzelt (Weseler Straße 5) eingeladen, wo ein großes Kappesbuffet (14,50 Euro) angeboten wird. Ab 19 Uhr spielen die Raesfelder Spitzbuben, ab 20 Uhr legt das DJ-Team „First Solution“ auf.

Traditionell gibt am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr der „Ausrufer vom dicken Stein“ (Thomas Nießing) „auf platt“ das Neueste aus Raesfeld bekannt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hoher Sachschaden

Strohlager brannte komplett ab

Raesfeld-Erle Eine offene Feldscheune an der Straße „Alter Postweg“ in Erle ist in der Nacht zu Donnerstag bei einem Feuer vernichtet worden. Die Ursache ist noch unklar.mehr...

Hohe Gewerbesteuereinnahme erwartet

Raesfelder Haushalt zeigt Licht und Schatten

Raesfeld Sein erster Haushaltsentwurf mit einem Defizit von unter einer Millionen Euro sei „kein Anlass zur Euphorie“, sagt Bürgermeister Andreas Grotendorst. Drastische Einschnitte fordert sogar das Gemeindeprüfungsamt.mehr...