Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Zeugen gesucht

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

HALTERN Blutiger Streit am Halterner Marktplatz: In der Nacht zu Montag beobachtete ein 21-jähriger Halterner, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl eines Eiscafés wegtrugen. Er verfolgte die Männer, es kam zum Streit. Dabei zog einer der Unbekannten ein Messer.

Messerangriff nachts am Halterner Marktplatz

Der Alte Markt in Haltern.

Gegen 0.10 Uhr beobachtete der 21-Jährige, wie junge Männer einen Tisch und einen Stuhl von der Eisdiele Dolomiti zu Fuß wegtrugen. Der 21-Jährige fuhr den Männern mit dem Fahrrad nach und sprach sie dann an. Es kam dabei zum Streit. Einer der Männer schlug nach dem 21-Jährigen, der konnte dem Schlag aber ausweichen. Danach bemerkte er, dass er an einem Finger blutete und sah, dass der Mann ein Messer in den Händen hielt. Daraufhin flüchtete der Unbekannte.

Der Täter wird als etwa 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er hatte blonde Haare, an den Seiten kürzer, trug eine Bauchtasche und eine silberne Kette. Hinweise erbittet das Regionalkommissariat in Marl unter Tel. (0800) 2 36 11 11.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

HALTERN Wann bewegt sich endlich etwas an den Bahnhöfen in Haltern am See und Sythen? Die Einladung eines Bahnvertreters ins Rathaus verlief wieder einmal ins Leere. Anette Brachthäuser war als Baudezernentin stattdessen die Übermittlerin aktueller Botschaften.mehr...

HALTERN/ESSEN Erst wurde marschiert, dann schlug die Stimmung in offenen Fremdenhass um: Zweieinhalb Jahre nach einer Veranstaltung der Partei „Die Rechte“ beschäftigt der Aufzug noch einmal das Essener Landgericht. Angeklagt ist ein Auszubildender aus Haltern.mehr...

HALTERN Sie haben zum Abschied in Münster viele Hände geschüttelt, sie haben Kisten gepackt, sind angekommen, haben ausgepackt, Interviews gegeben, das erste Halterner Fischbrötchen gegessen, zum ersten und letzten Mal Heimatfest inkognito gefeiert – und nun sind sie offiziell die neuen Pfarrer von St. Sixtus: André Pollmann und Michael Ostholthoff erlebten gestern bei ihrer Einführung einen überwältigenden Empfang.mehr...