Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

01.10.2017 11:20

Hunderte Gäste kamen zur Eröffnung des Lea-Drüppel-Theaters. Dieser neue Kulturort erinnert an die 15-jährige Gymnasiastin aus Lippramsdorf, die mit 15 weiteren Mitschülern und zwei Lehrerinnen beim Flugzeugabsturz am 24. März 2015 starb.

/
Janica und Susanne Hammer reisten extra aus Aachen an, um bei der Eröffnung des Theaters dabei sein zu können. Sie kannten niemanden, aber sind von der Idee und der Art der Trauerbewältigung fasziniert.
Janica und Susanne Hammer reisten extra aus Aachen an, um bei der Eröffnung des Theaters dabei sein zu können. Sie kannten niemanden, aber sind von der Idee und der Art der Trauerbewältigung fasziniert.

Im Eingangsbereich steht Leas Klavier. Ein Bild von ihr und das Notenblatt von "A part of you" hängen an der Wand. Samstag stand dort eine rote Rose und es brannten Kerzen in Erinnerung an die beim Flugzeugabsturz ums Leben gekommene 15-Jährige.
Im Eingangsbereich steht Leas Klavier. Ein Bild von ihr und das Notenblatt von "A part of you" hängen an der Wand. Samstag stand dort eine rote Rose und es brannten Kerzen in Erinnerung an die beim Flugzeugabsturz ums Leben gekommene 15-Jährige.

Der kleine Theatersaal (70 Plätze) konnte die Gäste der Eröffnungsfeier gar nicht alle aufnehmen.
Der kleine Theatersaal (70 Plätze) konnte die Gäste der Eröffnungsfeier gar nicht alle aufnehmen.

Zum ersten Mal trat Bernd Drüppel, Leas Vater, mit Sohn Henrik und Anne Drüppel auf die Bühne.
Zum ersten Mal trat Bernd Drüppel, Leas Vater, mit Sohn Henrik und Anne Drüppel auf die Bühne.

Glücklich über das erreichte Ziel: Bernd und Henrik Drüppel.
Glücklich über das erreichte Ziel: Bernd und Henrik Drüppel.

Anzeige
Ohne wäre es schwierig geworden: Dr. Hans-Dieter Speikamp hat die Finanzen bestens und verantwortungsvoll im Blick.
Ohne wäre es schwierig geworden: Dr. Hans-Dieter Speikamp hat die Finanzen bestens und verantwortungsvoll im Blick.

Hiltrud Schlierkamp überbrachte als stellvertretende Bürgermeisterin die Grüße der Stadt Haltern. Diese hatte das Projekt von Anne Drüppel engagiert unterstützt.
Hiltrud Schlierkamp überbrachte als stellvertretende Bürgermeisterin die Grüße der Stadt Haltern. Diese hatte das Projekt von Anne Drüppel engagiert unterstützt.

Lena Meinhardt ist die zweite Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und hat die künstlerische Leitung des Theaters übernommen.
Lena Meinhardt ist die zweite Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und hat die künstlerische Leitung des Theaters übernommen.

Lena Meinhardt sang bei der Eröffnungsfeier "Neverland", den Peter-Pan-Song mit der schönen Zeile: Ich verspreche, dass du niemals allein sein wirst.
Lena Meinhardt sang bei der Eröffnungsfeier "Neverland", den Peter-Pan-Song mit der schönen Zeile: Ich verspreche, dass du niemals allein sein wirst.

Felix Henze und Johanna Janz sorgten mit Katharina Jendral für Gänsehaut und weckten mit Leas Lied schmerzvolle Erinnerungen.
Felix Henze und Johanna Janz sorgten mit Katharina Jendral für Gänsehaut und weckten mit Leas Lied schmerzvolle Erinnerungen.

Katharina Jendral sang mit Johanna Janz und Felix Henze Leas Lied "A part of you".
Katharina Jendral sang mit Johanna Janz und Felix Henze Leas Lied "A part of you".

Ein Foto mit Leas Logo an der Seite: Dr. Hans-Dieter Speikamp (er kümmert sich im Vorstand um die Finanzen), Henrik, Bernd und Anne Drüppel sowie Lena Meinhardt (2. Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und künstlerische Leiterin).
Ein Foto mit Leas Logo an der Seite: Dr. Hans-Dieter Speikamp (er kümmert sich im Vorstand um die Finanzen), Henrik, Bernd und Anne Drüppel sowie Lena Meinhardt (2. Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und künstlerische Leiterin).

Eine "Maskenbildnerin" zaubert die schönsten Gesichter.
Eine "Maskenbildnerin" zaubert die schönsten Gesichter.

Junge Gäste bastelten sich unter Anleitung Masken.
Junge Gäste bastelten sich unter Anleitung Masken.

Dank vieler Spenden war die Cafeteria gut bestückt. Darüber freute sich unter anderem Marie-Therese Speikamp (r.).
Dank vieler Spenden war die Cafeteria gut bestückt. Darüber freute sich unter anderem Marie-Therese Speikamp (r.).

Freunde von Familie Drüppel übernahmen den Grillstand.
Freunde von Familie Drüppel übernahmen den Grillstand.

Foto Elisabeth Schrief

Das Ensemble spielte eine Sequenz aus "Honk - anders als der Rest". Alle Aufführungen im November, Dezember und Januar sind ausverkauft.
Das Ensemble spielte eine Sequenz aus "Honk - anders als der Rest". Alle Aufführungen im November, Dezember und Januar sind ausverkauft.

Das hässliche Entlein wird gemobbt und ist traurig. Das Stück Honk enthält die starke Botschaft von Toleranz und Fairness gegenüber denen, die anders sind.
Das hässliche Entlein wird gemobbt und ist traurig. Das Stück Honk enthält die starke Botschaft von Toleranz und Fairness gegenüber denen, die anders sind.

Für die Sequenz aus Honk gab es tosenden Applaus.
Für die Sequenz aus Honk gab es tosenden Applaus.

Mit großer Empathie schlüpften die jungen Akteure in ihre Rollen.
Mit großer Empathie schlüpften die jungen Akteure in ihre Rollen.

Versteckt hinter der Zeitung lauert die "Ente" auf das, was kommt.
Versteckt hinter der Zeitung lauert die "Ente" auf das, was kommt.

Janica und Susanne Hammer reisten extra aus Aachen an, um bei der Eröffnung des Theaters dabei sein zu können. Sie kannten niemanden, aber sind von der Idee und der Art der Trauerbewältigung fasziniert.
Im Eingangsbereich steht Leas Klavier. Ein Bild von ihr und das Notenblatt von "A part of you" hängen an der Wand. Samstag stand dort eine rote Rose und es brannten Kerzen in Erinnerung an die beim Flugzeugabsturz ums Leben gekommene 15-Jährige.
Der kleine Theatersaal (70 Plätze) konnte die Gäste der Eröffnungsfeier gar nicht alle aufnehmen.
Zum ersten Mal trat Bernd Drüppel, Leas Vater, mit Sohn Henrik und Anne Drüppel auf die Bühne.
Glücklich über das erreichte Ziel: Bernd und Henrik Drüppel.
Ohne wäre es schwierig geworden: Dr. Hans-Dieter Speikamp hat die Finanzen bestens und verantwortungsvoll im Blick.
Hiltrud Schlierkamp überbrachte als stellvertretende Bürgermeisterin die Grüße der Stadt Haltern. Diese hatte das Projekt von Anne Drüppel engagiert unterstützt.
Lena Meinhardt ist die zweite Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und hat die künstlerische Leitung des Theaters übernommen.
Lena Meinhardt sang bei der Eröffnungsfeier "Neverland", den Peter-Pan-Song mit der schönen Zeile: Ich verspreche, dass du niemals allein sein wirst.
Felix Henze und Johanna Janz sorgten mit Katharina Jendral für Gänsehaut und weckten mit Leas Lied schmerzvolle Erinnerungen.
Katharina Jendral sang mit Johanna Janz und Felix Henze Leas Lied "A part of you".
Ein Foto mit Leas Logo an der Seite: Dr. Hans-Dieter Speikamp (er kümmert sich im Vorstand um die Finanzen), Henrik, Bernd und Anne Drüppel sowie Lena Meinhardt (2. Vorsitzende des gemeinnützigen Theatervereins und künstlerische Leiterin).
Eine "Maskenbildnerin" zaubert die schönsten Gesichter.
Junge Gäste bastelten sich unter Anleitung Masken.
Dank vieler Spenden war die Cafeteria gut bestückt. Darüber freute sich unter anderem Marie-Therese Speikamp (r.).
Freunde von Familie Drüppel übernahmen den Grillstand.
Das Ensemble spielte eine Sequenz aus "Honk - anders als der Rest". Alle Aufführungen im November, Dezember und Januar sind ausverkauft.
Das hässliche Entlein wird gemobbt und ist traurig. Das Stück Honk enthält die starke Botschaft von Toleranz und Fairness gegenüber denen, die anders sind.
Für die Sequenz aus Honk gab es tosenden Applaus.
Mit großer Empathie schlüpften die jungen Akteure in ihre Rollen.
Versteckt hinter der Zeitung lauert die "Ente" auf das, was kommt.