Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Für ein Päckchen Tabak

Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

Dortmund Nachdem ihm der Diebstahl von Tabak misslungen war, griff ein 21-jähriger Dieb sein Opfer später erneut an. Mit der Schlagfertigkeit seines Opfers hatte er allerdings nicht gerechnet.

Gescheiterter Dieb rächt sich an seinem Opfer

Ein 21-jähriger Dortmunder hat in der Nacht zu Dienstag versucht, einem 18-Jährigen ein Päckchen Tabak zu stehlen. Das berichtete am Dienstag die Polizei. Weil der Diebstahl misslang, soll der Dieb dem 18-Jährigen erst eine Mütze vom Kopf geschlagen und ihn anschließend mit einem sogenannten „Sidekick“ getreten haben.

Um weiterem „Ärger“ aus dem Weg zu gehen, flüchtete der ebenfalls in Dortmund wohnende 18-Jährige in ein Burger-Restaurant am Hauptbahnhof.

Opfer kann Täter nach Angriff überwältigen

Nur eine halbe Stunde später tauchte der 21-Jährige ebenfalls in dem Restaurant auf und soll den Dortmunder hinterrücks gewürgt haben.

Dieser wehrte sich und konnte seinen Angreifer überwältigen und auf dem Boden fixieren, bis Bundespolizisten ihn festnahmen.

Die Bundespolizei leitete gegen den wegen Diebstahls bereits polizeibekannten 21-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Dortmund/Arnsberg Bei der Passkontrolle eines 37-Jährigen Serben am Dortmunder Flughafen stellte sich heraus, dass der Mann per internationalem Haftbefehl gesucht wird. Im April soll er bei einem Einbruch in das Geschäft eines Arnsberger Juweliers 150.000 Euro erbeutet haben. Besonders kurios: Die Identifizierung des Täters gelang den Ermittlern erst vor wenigen Tagen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORTMUND „Eigentlich breche ich nicht mehr in Autos ein - aber das war eine Einladung“: Mit dieser ungewöhnlichen Erklärung hat sich ein polizeibekannter Autoknacker gerechtfertigt, als ihn Polizisten in Zivil auf frischer Tat am Theater Dortmund schnappten. Die Beamten beeindruckte das wenig.mehr...

DORTMUND Falsche Polizisten haben in der vergangenen Woche versucht, einen Rentner zu täuschen und um sein Erspartes zu bringen. Der Mann sollte 100.000 Euro von der Bank abheben und den Betrügern geben. Doch er wurde skeptisch - und schaltete die richtige Polizei ein.mehr...

DORTMUND Die Polizei will die Videoüberwachung an der Brückstraße um ein Jahr verlängern. Durch die Kameras – so schreibt die Polizei – seien die Straftaten in dem Bereich um fast 50 Prozent gesenkt worden. Auch eine Ausweitung in andere Stadtteile ist in der Diskussion.mehr...