Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Neue Konkurrenz für Händler

Drogeriemarkt Müller eröffnet erste Filiale in Dortmund

DORTMUND Müller ist von Hause aus eine Drogeriemarktkette. Wer die am Donnerstag (30. November) eröffnende erste Filiale in Dortmund besucht, steht allerdings in einem stattlichen Kaufhaus. Auf drei Etagen gibt‘s auch Bücher, Spielwaren, Wein, und, und, und. Das könnte manchem Händler in Dortmund wehtun.

Drogeriemarkt Müller eröffnet erste Filiale in Dortmund

Die letzten Waren werden noch eingeräumt, am 30. November, geht’s bei Müller in Dortmund auf drei Etagen los. Foto: Michael Schnitzler

Der Slogan „Alles Müller, oder was?“ wird 99,987 Prozent der Deutschen im Ohr sein. Mit ihm wirbt eine Großmolkerei für ihre Joghurts. Fügt man ein Wort hinzu, trifft er aber irgendwie auch auf die Drogeriemarktkette Müller zu: „Alles bei Müller, oder was?“ Dass es hier alles gibt, diesen Eindruck hat, wer die Filiale am Westenhellweg besucht, die am Donnerstag (30.11.) eröffnet. Man geht in einen Drogeriemarkt, steht aber in einem stattlichen Kaufhaus.

Müller am Westenhellweg verkauft auf drei Etagen praktisch alles

Auf drei Etagen finden Kunden – übersichtlicher präsentiert als hier aufgelistet – Drogerieartikel, Parfums, Bücher, Schreib- und Spielwaren, Töpfe, Pfannen und andere Haushaltswaren. Es gibt Handarbeitsmaterialien und Naturkosmetik, Süßwaren, Wein und Strümpfe. Auch ein paar Dortmund-Tassen und BVB-Fanartikel gibt‘s, zudem welche von Bayern. „Schalke haben wir rausgelassen“, sagt Filialleiter Fabian Baurmann (27).

So sieht der Müller-Drogeriemarkt in Dortmund aus

Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Spielwaren soweit das Auge reicht. So sieht es in der dritten Etage bei Müller in Dortmund aus. Hier befindet sich auch der Multimedia-Bereich mit CDs, Blu-rays und Playstation-Spielen. Auch Konsolen gibt es zu kaufen.
Müller ist am Westenhellweg in das aus bisher zwei Läden zusammengelegte Ladenlokal gezogen. Die Drogeriemarktkette liegt nicht weit von Karstadt (links) und Kaufhof (nicht im Bild) entfernt. Und es gibt durchaus Überschneidungen im Sortiment.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Im Erdgeschoss, wo sich neben der Parfümerie unter anderem auch die Abteilung für Naturprodukte befindet, müssen noch einige Waren eingeräumt werden.
Auch ein paar Dortmund-Tassen und BVB-Fanartikel gibt‘s bei Müller in Dortmund, zudem welche von Bayern. „Schalke haben wir rausgelassen“, sagt Filialleiter Fabian Baurmann (27)
Müller am Westenhellweg eröffnet am Donnerstag (30. November). Bis dahin wird auch die Rolltreppe funktionieren, mit der Kunden zuletzt in die oberen Etagen von Forever 21 fahren konnten. Die vormaligen Ladenlokale von Forever 21 und Pohland wurden für das große Müller-Geschäft zusammengelegt.
Die letzten Waren werden bei Müller in Dortmund noch eingeräumt: Donnerstag eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette am Westenhellweg.
Iordana-Anatoli Chalkidou hilft, die letzten Waren bei Müller in Dortmund in die Regale zu räumen.
Hier zeigt Iordana-Anatoli Chalkidou Duschgel, Bodylotion und Handcreme von einer Müller-Eigenmarke. Vor allem im Drogeriebereich setzt das Ulmer Unternehmen nicht nur auf Markenartikel, sondern auch auf Produkte seiner Eigenmarke.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.
Viele Regale bei Müller am Westenhellweg sind längst bestückt, bis Donnerstag (30. November) werden die letzten Waren eingeräumt. Dann eröffnet die erste Dortmunder Filiale der Drogeriemarktkette mit Sitz in Ulm.

3300 Quadratmeter Fläche stehen zur Verfügung, weil die vormaligen Ladenlokale der Textilhändler Pohland und Forever 21 zusammengelegt wurden. Eigentümer der Immobilie ist die Alte Leipziger Versicherung. Als im Frühjahr bekannt wurde, dass Müller nach Dortmund zieht, jubelten viele Nutzer in den Sozialen Medien: Das selbsternannte „Erlebniskaufhaus“, hell, modern, aufgeräumte Regale, kommt offenbar an. „Man kann hier seinen Wochenendeinkauf machen“, sagt Baurmann. Ihm zur Seite stehen in der ersten Dortmunder Filiale 150 Mitarbeiter, meist in Teilzeit oder als Minijobber.

Müller ist in Dortmund Konkurrent für viele Händler

Die Frage ist: Wenn hier einer alles (sogar Tiernahrung) verkauft, was bedeutet das für andere Händler? Drogeriemärkte wie dm und Rossmann liegen in Laufweite und werden die neue Konkurrenz wohl spüren. Ebenso die Parfümerie Pieper und Douglas. Aber Müller hat auch Überschneidungen mit Kaufhof und Karstadt, liegt auf dem Westenhellweg genau in deren Mitte. „Wir begrüßen jedes Format hier auf der Straße“, sagt Kaufhof-Chef Steffen Siewert: „Je interessanter das Geschäft, desto attraktiver ist die Innenstadt.“ Und: Der Kaufhof müsse sich nicht verstecken.

Im zweiten Obergeschoss bietet Müller Spielwaren soweit das Auge reicht. Natürlich sei das eine neue Konkurrenz, sagt Stefan Geerk, Filialleiter bei Spielwaren Lütgenau am Ostenhellweg. Auch er sieht das aber nicht von vorneherein negativ. „Gerade Lütgenau setzt sich durch Tradition und Service von so einer Kette ab.“ Zudem habe man ja – wie Müller – auch Sonderangebote.

3300 Quadratmeter, 185.000 Artikel: „Starke Ansage“

Ulf Wollrath, Experte für Handel bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Dortmund, mag noch keine Aussage „wagen“, wem Müller wie stark zusetzt. Aber 3300 Quadratmeter und das 185.000 Artikel umfassende Sortiment seien „eine starke Ansage“. Er sieht durch Müller in Teilbereichen definitiv eine Konkurrenz für Kaufhof und Karstadt. Und ebenso für andere Anbieter: Müller verkauft auch CDs, Blu-rays, Konsolen – „es kann schon sein, das der Saturn gewisse Umsatzverteilungen bemerkt.“

Man müsse mal ein halbes Jahr abwarten, sagt Wollrath, und fügt hinzu: „Ich glaube schon, dass die Wettbewerber reagieren werden.“ Sprich, dass sie ihre Sortimente verändern, sollten sie merken, dass sie in gewissen Bereichen nicht gegen Müller ankommen.

1973 eröffnete Erwin Müller seinen ersten Drogeriemarkt. Inzwischen gibt es 800 Filialen mit über 34.000 Mitarbeiter in sieben europäischen Ländern. Die Kette mit Hauptsitz in Ulm macht einen Umsatz von rund 4 Milliarden Euro im Jahr.

Neues Geschäft im Klinikviertel

Das U-Nikat vereint viele Läden in einem

DORTMUND Das U-Nikat im Klinikviertel ist ein neuer Shop. Ein Café. Ein Veranstaltungsort. Und ein Treffpunkt für Kreative. Vor allem will der Laden einzigartig sein. Doch die beiden Macher treten ein schweres Erbe an.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Für 24 Einbrüche verantwortlich

Polizei Dortmund gelingt Schlag gegen Einbrecherbande

Dortmund Die Ermittlungskommission "Luise" hat zugeschlagen: Der Dortmunder Polizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen eine albanische Einbrecherbande gelungen. Acht Tatverdächtige konnten dingfest gemacht werden. Insgesamt 24 Einbrüche sollen auf ihre Kappe gehen.mehr...

DORTMUND Das Schauspiel feiert am Samstag (16.12.) eine Premiere in der Innenstadt – zum ersten Mal seit zwei Jahren. Doch wie steht es um den Werkstattumbau insgesamt? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengetragen. mehr...

DORTMUND Seit Ende 2012 ist das baulich marode Sonnensegel im Westfalenpark im Dornröschenschlaf. Im nächsten Jahr soll die Holzkonstruktion geweckt – und als wiederhergestelltes Denkmal zu einer Attraktion nicht nur für Dortmunder werden.mehr...