Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Nach dem Schützenfest

Marler Jugendliche wurden ausgeraubt

Dorf Hervest Zwei Marler Jugendliche, 17 und 18 Jahre alt, wurden am Sonntag gegen 2.20 Uhr auf der Glück-Auf-Straße Opfer eines Raubes.

Die beiden Marler verließen das Schützenfestzelt und gingen auf ein angrenzendes Gelände an der Albert-Schweitzer-Schule. Hier sprachen sie zwei junge Männer an und forderten deren Handys. Mit den erbeuteten Mobiltelefonen flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Täterbeschreibungen

Der Polizei liegen folgende Täterbeschreibungen vor: Der erste war 16 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß, schlank, hatte einen Dreitagebart, trug eine weiße Jacke und eine Gucci-Umhängetasche, hatte einen Undercut-Haarschnitt. Der andere war ebenfalls 16 bis 20 Jahre alt, 1,75 Meter groß und schmal. Er trug einen grauen Nike-Trainingsanzug, hatte auch einen Undercut-Haarschnitt, wobei die Seiten sehr kurz waren.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hervest Verkaufsstände, Aktionen, Vorträge rund um den Hund: Das Konzept des ersten Dorstener Dog-Days auf dem ehemaligen Zechengelände kam bei Frauchen und Herrchen bestens an.mehr...

Kinder- und Jugendarbeit

Neuer Diakon Thomas Heß hat viel vor

Hervest/Wulfen Seit einigen Wochen ist Diakon Thomas Heß ein Teil des multiprofessionellen Teams in der Kirchengemeinde Hervest-Wulfen. Er kümmert sich besonders um die Kinder- und Jugendarbeit.mehr...

Dorsten Aus ungeklärter Ursache hat eine 60-Jährige aus Marl am Dienstag um 15 Uhr mit ihrem Opel Corsa einen entgegenkommenden Viehanhänger gerammt. Die Frau wurde verletzt und musste ins Krankenhaus.mehr...