Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Kompakter Ratgeber

Das ist die neue Bürgerfibel für Dorsten

Dorsten Nach rund zehn Jahren ist jetzt die neue Bürgerfibel der Stadt Dorsten erschienen. Hier können Sie einen Blick auf den kompakten Ratgeber werfen. Und wir sagen, wie sie ihn bekommen.

Das ist die neue Bürgerfibel für Dorsten

Stadtverwaltung und Dorstener Zeitung haben bei der Neuauflage der Bürgerfibel zusammengearbeitet. Über das Ergebnis freuen sich (v.l.) Lydia Klehn, Redakteurin für Sonderthemen bei der Dorstener Zeitung, Stadtsprecherin Lisa Bauckhorn, Mira Kuczynski, Heike Backhaus und Barbara Seppi von der Stadtinfo, Redaktionsleiter Stefan Diebäcker und Medienberaterin Anja Bruns.

Zum ersten Mal haben die Stadtverwaltung und die Dorstener Zeitung bei diesem kompakten Ratgeber zusammengearbeitet. Auf mehr als 80 Seiten informiert die Hochglanz-Broschüre über Vereine, Gruppen und Initiativen in der Stadt, nennt Adressen und Ansprechpartner, gibt aber auch Tipps für Freizeit und Spaß in der Stadt. Sie beschreibt die Stadt und ihre Stadtteile nennt Ärzte und öffentliche Einrichtungen mit Adresse und Telefonnummer.

Hier können Sie einen Blick auf die neue Bürgerfibel für Dorsten werfen und sie auch herunterladen.

"Die Bürgerfibel ist eine Information für alle, die in Dorsten leben, arbeiten oder auch ihre Freizeit hier verbringen wollen", sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff im Vorwort. Sie wird Neubürgern künftig bereits bei der Anmeldung überreicht.

Inhaltlich zeichnet die Pressestelle der Stadtverwaltung für Daten und Zahlen verantwortlich, Gestaltung und Druck hat die Dorstener Zeitung übernommen. Viele Anzeigenkunden haben die Finanzierung möglich gemacht.


 

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Rundgang durchs Verwaltungsgebäude

Rathaus soll unter Denkmalschutz gestellt werden

Dorsten Dorstens Rathaus ist ein "Sahnestück". Das sagen Architekten und Denkmalschützer. Es soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Ratsmitglieder konnten beim Rundgang am Dienstag nur staunen, als ihnen Besonderheiten der Baukunst der 1950er-Jahre präsentiert wurden.mehr...

Dorsten Eltern gehen auf die Barrikaden, weil im Gymnasium Petrinum vieles im Argen liegt. Jetzt kommt möglicherweise Bewegung in den Sanierungsstau. Aber Schüler und Lehrer sollen auch in die Pflicht genommen werden.mehr...

Dorsten Kurz nach Schuljahresbeginn hatte die Stadt eine „Blechlawine“ an der Bonifatiusschule sowie am Schulzentrum Pliesterbecker Straße festgestellt und Kontrollen gemacht. Jetzt liegen die Ergebnisse vor.mehr...