Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball: In der zweiten Runde / Frohlinde verliert

Wacker Obercastrop wirft Oberligisten aus dem Westfalenpokal

CASTROP-RAUXEL. Der SV Wacker Obercastrop hat die große Überraschung im Fußball-Westfalenpokal geschafft. Am Mittwochabend setzte sich der Bezirksligist mit 4:1 (3:1) gegen den drei Klassen höher spielenden Oberligisten Hammer Spvg durch. Zeitgleich verlor der Landesligist FC Frohlinde seine Westfalenpokal-Partie gegen den Regionalligisten TuS Erndtebrück mit 0:4 (0:0).

Wacker Obercastrop wirft Oberligisten aus dem Westfalenpokal

Robin Franke (l.) leitete die Situation ein, die zum 1:0 für Wacker Obercastrop führte. Am Ende gewann der Bezirksligist mit 4:1 gegen den Oberligisten aus Hamm.

Bei der Partie in der Obercastroper Erin-Kampfbahn hatten die Gäste aus Hamm zwar mehr Spielanteile, die Schützlinge von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu nutzten ihre Chancen jedoch konsequent. Elvis Shala profitierte zunächst von einem Patzer des Hammer Torwarts, der einen Pass in die Tiefe von Robin Franke klären wollte, aber über den Ball trat (19.).

Drei Shala-Tore

In der 34. Minute war Shala wieder zur Stelle und schloss einen von Maik Bothe eingeleiteten Konter mit dem 2:0 ab. Bereits zwei Minuten später konnten die erstaunten Wacker-Fans wieder jubeln. Diesmal leitete Alexander Wagener den Konter ein, Shala vollstreckte zum 3:0.

Nachdem die Gäste kurz vor der Pause (39.) noch das 1:3 erzielt hatten, war mit einer Aufholjagd zu rechnen. Doch den ersten Schlag setzte wiederum der Bezirksligist: In der 54. Minute schloss Bothe eine Kombination mit Wagener mit dem 4:1 ab. Aus 16 Metern drosch er den Ball unter die Latte.

Die Gäste zeigten in der Folgezeit nur noch wenig Gegenwehr. Somit blieb es beim Sieg für den SV Wacker, der im Achtelfinale auf den FC Iserlohn (Westfalenliga) trifft.

Erdmann scheitert

Auch der FC Frohlinde hielt auf dem heimischen Sportplatz an der Brandheide gegen den höherklassigen Gegner aus Erndtebrück lange Zeit gut mit. Beinahe wäre Mario Djordic (Foto) nach zehn Minuten sogar die Führung gegen den Viertligisten gelungen. Sein Freistoß aus 20 Metern traf die Unterkante der Latte, der Ball ging aber nicht ins Tor.

Nach einer torlosen ersten Hälfte erwischten wiederum die Frohlinder den besseren Start. Marcel Erdmann kam nach Vorarbeit von Dietrich Liskunov aus kurzer Distanz frei zum Abschluss, scheiterte jedoch am Torwart (47.).

Auf der anderen Seite machte es Erndtebrücks Yuki Nishiya besser und leitete in der 50. Minute den Torreigen seiner Elf ein. Weitere Treffer gelangen dem Regionallisten in der 60., 62. und 77. Minute.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Fußball-Landesligist steht im Kreispokal-Viertelfinale

FC Frohlinde gewinnt bei der SG Castrop

Castrop-Rauxel. Der Landesligist FC Frohlinde hat das Viertelfinale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel erreicht. Am Mittwochabend setzten sich die Frohlinder mit 5:1 (1:0) bei der SG Castrop durch.mehr...

Interview mit Patrick Fernow

Gegner des KV Adler Rauxel stehen fest

CASTROP-RAUXEL Der Spielplan des Europa-Shield Turniers ist jetzt veröffentlicht worden. Dadurch wissen die Korfballer des Regionalliga-Vizemeisters KV Adler Rauxel nunmehr, auf wen sie im Januar in Odivelas (Portugal) treffen werden. Patrick Fernow sprach darüber im Interview.mehr...

CASTROP-RAUXEL Die 2:4-Niederlage der Fußballer des Bezirksliga-Spitzenreiters SV Wacker Obercastrop am vergangenen Sonntag bei Westfalia Langenbochum (9.) bedeutet das Ende einer Serie von zuvor sieben Punktspiel-Siegen in Folge. Die Elf von Wacker-Coach Aytac Uzunoglu zeigte dabei in Herten zwei Gesichter. Insbesondere die erste Halbzeit trug maßgeblich zur Niederlage bei.mehr...