Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Prozess um Massaker

Völkermord von Srebrenica: Wer wurde verurteilt - wer nicht

Den Haag Im ost-bosnischen Srebrenica ermordeten im Juli 1995 bosnisch-serbische Truppen rund 8000 muslimische Männer und Jungen. UN-Blauhelme aus den Niederlanden hatten den Angreifern unter General Ratko Mladic die Stadt kampflos überlassen. 2009 erklärte das Europaparlament den 11. Juli zum Gedenktag für die Opfer des schlimmsten Massakers in Europa seit 1945.

Völkermord von Srebrenica: Wer wurde verurteilt - wer nicht

Der politische Führer der bosnischen Serben im Bürgerkrieg (1992 - 1995) Radovan Karadzic (r) und sein Militärchef Ratko Mladic bei einem gemeinsamen Auftritt in Pale, aufgenommen am 05.08.1993. Foto: picture alliance / Str/epa/dpa

Das UN-Kriegsverbrechertribunal für das frühere Jugoslawien in Den Haag erhob Anklage gegen 20 Männer für die Verbrechen in Srebrenica. Bisher wurden 15 Angeklagte für schuldig befunden. Es gab einen Freispruch. Ein Angeklagter starb während des Prozesses.

Neben Ex-General Mladic gilt der frühere Serbenführer Radovan Karadzic als Hauptverantwortlicher. Er war im März 2016 zu 40 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Das Berufungsverfahren läuft noch.

Völkermord von Srebrenica: Wer wurde verurteilt - wer nicht

Der frühere Serbenführer Radovan Karadzic wurde im März 2016 zu 40 Jahren Haft verurteilt. Foto: picture alliance / dpa

Drei Männer wurden bislang zu lebenslanger Haft verurteilt. Darunter ist Vujadin Popovic, Ex-Sicherheitschef des berüchtigten Drina-Korps der bosnisch-serbischen Armee. Andere ehemalige hohe bosnisch-serbische Offiziere wurden wegen Beihilfe zum Genozid zu Haftstrafen von bis zu 35 Jahren verurteilt.

Der frühere Präsident Jugoslawiens, Slobodan Milosevic, starb vor Abschluss des Prozesses 2006 in seiner Zelle in Den Haag.

Nur wenige Angeklagte gaben ihre Schuld zu. Dazu gehörte Drazen Erdemovic, der an Erschießungen beteiligt war und später gegen andere Offiziere aussagte. Er wurde zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Ex-Offizier der jugoslawischen Armee, wurde als einziger aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

Völkermord von Srebrenica: Wer wurde verurteilt - wer nicht

Der bosnische Kroate Drazen Erdemovic betritt am 29.11.96 den Gerichtssaal in Den Haag: Das UN-Tribunal für das ehemalige Jugoslawien bestrafte den geständigen Kroaten als Kriegsverbrecher für seine Teilnahme an Massenerschießungen der bosnischen Serben in Srebenica mit zehn Jahren Gefängnis.

dpa

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

BOCHUM Statt „Nachts im Museum“ einmal nachts allein im Möbelhaus - diesen Traum hatten zwei Jungs, die sich nach Ladenschluss in der Nacht zu Donnerstag im Möbelhaus Hardeck in Bochum-Laer versteckt hatten. Für ihre Nacht im Möbelhaus hatten die beiden einen verrückten Plan - der allerdings nicht aufging. mehr...

Nürnberg. Weihnachtsbäume in Deutschland sind laut Naturschützern teils mit gefährlichen Pestiziden belastet. Bei 13 von 17 untersuchten Bäumen habe ein unabhängiges Labor in den Nadeln Rückstände verschiedener Pflanzenschutzmittel nachgewiesen.mehr...

Hamburg. Die Flugsicherung machte es möglich: Der Pilot eines nagelneuen Airbus A380 hat auf einem Testflug über Deutschland einen gigantischen Weihnachtsbaum in den Himmel gezeichnet.mehr...