Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

VfL Wolfsburg reist ohne Blaszczykowski zum FC Augsburg

Wolfsburg. Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg muss im Spiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) auf Jakub Blaszczykowski verzichten. „Er wird weiterhin am Rücken behandelt und ist für Augsburg kein Thema“, sagte VfL-Trainer Martin Schmidt.

VfL Wolfsburg reist ohne Blaszczykowski zum FC Augsburg

Wolfsburg muss weiter auf Jakub Blaszczykowski verzichten. Foto: Guido Kirchner

Neben dem polnischen Nationalspieler fehlen auch Sturmtalent Kaylen Hinds und Sebastian Jung, der nach seinem Außenbandriss im Sprunggelenk erst am Sonntag wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren wird. Nach dem ersten Erfolg unter Coach Schmidt beim 3:1 gegen Freiburg wollen die Niedersachsen gleich den nächsten Schritt aus der Abstiegsregion machen. „Wir können den Anschluss an das Mittelfeld herstellen“, sagte der Trainer des Tabellen-13. „Wir müssen uns allerdings auf ein richtiges Kampfspiel vorbereiten.“

Erstmals an alte Wirkungsstätte wird Wolfsburgs Sommer-Neuzugang Paul Verhaegh zurückkehren. Der Niederländer spielte zuvor sieben Jahre beim FCA. „Ich habe bereits vor einigen Wochen mit Paul über Augsburg gesprochen“, sagte Schmidt. „Aber ich muss nicht extra auf ihn zugehen, um über seinen alten Verein zu sprechen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Vor seiner Premiere im Stuttgarter Stadion gegen den VfB hat Sven Ulreich etwas klarzustellen. Der 29-Jährige kehrt gegen seinen Ex-Club zum Abschluss der Hinrunde ins Bayern-Tor zurück. Sein Trainer lobt nicht nur ihn, sondern auch die Münchner „Ökonomie“.mehr...

Mönchengladbach. Mit unterschiedlichen Prämissen eröffnen Mönchengladbach und der Hamburger SV am Freitagabend den 17. Bundesligaspieltag: Die Borussia hat unmittelbaren Kontakt zu den Europacupplätzen. Der HSV ist 16. und befindet sich laut Trainer Gisdol in einer gefährlichen Lage.mehr...

Frankfurt/Main. Seit einem halben Jahr wird im deutschen Fußball über den Videobeweis gestritten und diskutiert. Das Chaos ist groß, aber einige Zahlen sprechen dennoch für das neue System.mehr...