Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

So backen Halter Hundekekse selbst

München. Hunde naschen gerne. Die Kekse für ihren geliebten Vierbeiner können Herrchen und Frauchen selber backen. Das ist gar nicht schwierig.

So backen Halter Hundekekse selbst

Gesunde Hundekekse enthalten keinen Zucker oder andere unverträgliche Stoffe. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn

Vor allem Hunde schleichen in der Adventszeit oft um Süßigkeiten herum. Da sie die meisten Sachen aber nicht vertragen, sind spezielle Hundekekse besser. Die können Halter ganz einfach selbst backen, heißt es in der Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“:

Zutaten für Hundekekse: 150g Weizenmehl, 150g Roggenmehl, 250g gemahlene Hirse, 200g Haferflocken, 7 Eier, 200g gemahlene Mandeln, 5 EL geschrotete Leinsamen, etwas Rapsöl und Wasser.

Zubereitung: Alle Zutaten, bis auf das Wasser, in einer großen Schüssel verkneten. Anschließend nur so viel Wasser hinzugeben, dass eine feste homogene Masse entsteht. Teig dünn ausrollen und zu Keksen zuschneiden. Circa 60 Minuten bei 175 Grad backen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Die Daumenkralle hat bei Hunden keinen Kontakt zum Boden. Sie ist die erste Kralle auf der Innenseite der Vorderpfote. Wird sie zu lang, sollten Hundehalter diese vorsichtig kürzen.mehr...

Stuttgart. Viele Pferdehalter stellen sich bei Anbruch des Winters die Frage, wie sie ihre wertvollen Vierbeiner sicher durch die kalte Jahreszeit bringen. Dabei gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten.mehr...

Bonn. Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas Abwechslung kann daher nicht schaden.mehr...