Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mittermüller und Flemming holen halbe Olympia-Norm

Peking. Die deutschen Snowboarderinnen Nadja Flemming und Silvia Mittermüller haben beim Big-Air-Weltcup in Peking die halbe Olympia-Norm geschafft.

Mittermüller und Flemming holen halbe Olympia-Norm

Silvia Mittermüller verpasste als Neunte der Qualifikation nur um einen Platz das direkte Ticket für die Winterspiele. Foto: Peter Kneffel

Mittermüller verpasste als Neunte der Qualifikation zudem nur um einen Platz das direkte Ticket für die Winterspiele in Pyeongchang. „Auch wenn es knapp war, bin ich sehr zufrieden. Ich bin gesund und jetzt besser als zuvor im Rennen um Olympia“, sagte Mittermüller.

Flemming kam bei dem Wettkampf im Arbeiterstadion auf Rang 13. Um die nationale Norm für die Olympischen Spiele zu schaffen, müssen die deutschen Sportler bei Big-Air- oder Slopestyle-Weltcups in diesem Winter einen Top-Acht-Rang oder zwei Top-16-Plätze erreichen. Das Finale der besten sechs Fahrerinnen in Peking ist am Samstag.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Carezza. Jetzt zählt es auch für die alpinen Snowboarder. Acht Wochen vor Olympia beginnt für sie die Weltcup-Saison. Der Konkurrenzkampf ist groß. Verschiedene Generationen wollen dabei sein, wenn sich die Randsportart einer größeren Öffentlichkeit präsentieren kann.mehr...

Berlin. Claudia Pechstein hat nach ihren überraschenden Erfolgen im Eisschnelllauf-Weltcup ihren Start bei den Europameisterschaften im russischen Kolomna (5. bis 7. Januar 2018) abgesagt.mehr...