Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr Züge im Regionalverkehr nach Mitternacht in NRW

Düsseldorf. Nachtschwärmer und Partygänger profitieren mit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember von zahlreichen zusätzlichen Zugverbindungen am Wochenende und in den Nachtstunden. Laut Mitteilung der Bahn von Montag werden in Nordrhein-Westfalen zum Beispiel auf der Strecke zwischen Aachen und Hamm (RE 1), Münster und Düsseldorf (RE 2) und Köln/Bonn nach Minden (RE 5) nach Mitternacht zusätzliche Verbindungen angeboten. Zusätzlich wird auf einigen S-Bahn-Linien der Halbstundentakt tagsüber auf einen 20-Minuten-Takt verkürzt. Und auch hier - wie auf der Strecke von Oberhausen nach Hattingen (S 3) - setzt die Bahn auf einigen Linien zusätzliche Züge nach 24 Uhr ein.

Mehr Züge im Regionalverkehr nach Mitternacht in NRW

Dieselgetriebener ICE-Zug durchfährt eine Kurve. Foto: Wolfgang Thieme/Archiv

Im Fernverkehr setzt die Bahn mit dem Fahrplanwechsel ebenfalls auf zusätzliche Verbindungen. Neu ist der ICE 828 am Abend zwischen Frankfurt und Hamm und eine Direktverbindung zwischen Düsseldorf und Luxemburg. Besser angebunden an das IC-Netz ist jetzt wieder Bochum. Die Bahn hat acht gestrichene Stopps in der Revierstadt aus Richtung Hamburg und Stuttgart/Basel wieder in das Programm aufgenommen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Münster. Fußball-Drittligist FC Rot-Weiß Erfurt geht vorzeitig in die Winterpause. Das letzte Spiel des Jahres bei Preußen Münster an diesem Samstag fällt aus. Der Rasen im Preußenstadion ist aufgrund der Witterungsbedingungen unbespielbar. Das entschied am Freitag die Platzkommmission, wie Münster mitteilte. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.mehr...

Siegen. Eine Joggerin ist in Siegen von einem Fuchs attackiert und verletzt worden. Die 45-Jährige erlitt Bisswunden an Arm und Bein und kam in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach griff der Fuchs die Frau und eine weitere Läuferin am Donnerstagabend auf offener Straße in einem Siegener Wohngebiet an. Anschließend verschwand das Tier. Die Polizei verständigte nach dem Vorfall den zuständigen Jagdaufsichtsberechtigten.mehr...

Mönchengladbach. Nationalspieler Lars Stindl sorgt sich um die Zukunft des Fußballs. „Der Fußball als solcher ist so etwas Tolles, dass wir in dieser schnelllebigen Zeit so viel wie möglich davon bewahren sollten“, sagte der Kapitän des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach dem Nachrichtenmagazin „Focus“.mehr...