Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Luxemburg nach Düsseldorf: Neue direkte Zugverbindung

Luxemburg. Mit dem Fahrplanwechsel der Bahn am 10. Dezember wird zwischen Luxemburg und Düsseldorf eine neue direkte Zugverbindung an den Start gehen. Der Zug, der morgens hin und nachmittags retour fährt, mache Halt in Trier, Koblenz, Bonn und Köln, teilten die Deutsche Bahn und die luxemburgische Bahngesellschaft CFL am Samstag mit. Anlässlich des neuen Angebots wurde am Samstag zur Einweihung eine erste Sonderfahrt von Luxemburg nach Trier angeboten.

Luxemburg nach Düsseldorf: Neue direkte Zugverbindung

Das Logo der Deutschen Bahn AG ist zu sehen. Foto: Gero Breloer/Archiv

Der Zug soll einmal täglich entlang der Mosel fahren - und eine Anbindung Triers und Luxemburgs an das deutsche Fernverkehrsnetz ermöglichen, teilte die CFL mit. Damit werde es erstmals wieder eine umsteigefreie Verbindung vom Großherzogtum bis Düsseldorf geben. Von Trier aus fahren derzeit nur Regionalzüge. Die Deutsche Bahn hatte Ende 2014 die letzten Fernzugverbindungen auf der Moselstrecke gestrichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neustadt/Weinstraße. Der ehemalige nordrhein-westfälische Medienstaatssekretär Marc Jan Eumann (SPD) soll das Amt als neuer Direktor der Landeszentrale für Medien in Rheinland-Pfalz (LMK) vorerst nicht antreten. Darum hat das Verwaltungsgericht Neustadt gebeten, bis es die Stellenbesetzung im Eilverfahren geprüft habe. „Damit soll verhindert werden, dass durch den Abschluss eines Vertrages vollendete Tatsachen geschaffen werden“, sagte eine Gerichtssprecherin.mehr...

Düsseldorf. Nordrhein-Westfalens wichtigstes Nahverkehrsprojekt, der Ausbau des Schienenverkehrs mit dem Rhein-Ruhr-Express (RRX), hat eine weitere Hürde genommen: NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) und Vertreter von Bund und Bahn unterzeichneten am Donnerstag eine Finanzierungsvereinbarung über knapp 150 Millionen Euro für die Ruhrgebietsstrecke zwischen Essen und Bochum. „Der RRX wird Millionen von Pendlern in einem der größten Ballungsräume Europas eine zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität bieten“, sagte der NRW Bahn-Bevollmächtigte Werner Lübberink. Ein Großteil des Geldes für den Ausbau kommt vom Bund. Das Baurecht auf der Strecke wird Anfang nächsten Jahres erwartet.mehr...

Recklinghausen. Eine 58-Jährige ist in Recklinghausen an einem Bahnübergang mit ihrem Auto versehentlich auf die Schienen abgebogen und hat eine Kollision mit einem Güterzug verursacht. Dabei sei niemand verletzt worden, teilte die Feuerwehr mit. Die 58-Jährige und ihre 34 Jahre alte Tochter konnten sich am Mittwochabend demnach auch dank der Hilfe von Zeugen noch rechtzeitig aus ihrem Wagen retten, der im Gleisbett festsaß. Der Zug konnte trotz Notbremsung eine Kollision mit dem Auto nicht mehr verhindern. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 16 000 Euro. Da die Tochter der Fahrerin über gesundheitliche Beschweren klagte, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht.mehr...