Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Hörgeräte im Winter warm und trocken halten

Mainz. Für Hörgeräte-Besitzer bringt die kalte Jahreszeit einige Besonderheiten mit sich. Denn die Technik ist empfindlich.

Hörgeräte im Winter warm und trocken halten

Ein kaltes Hörgerät sollte vor dem Einsetzen kurz angewärmt werden. Foto: Alexander Heinl/dpa-tmn

Wer ein Hörgerät trägt, sollte seine Ohren im Winter besonders gut vor Kälte schützen. Dazu eignen sich etwa Mützen, Stirnbänder oder Ohrenschützer. Die empfindliche Technik darf nicht zu kalt oder feucht werden, erläutert die Bundesinnung der Hörakustiker.

Das Mikrofon allerdings muss frei bleiben, sonst klingt alles dumpf. Kälte kann zudem dazu führen, dass sich die Batterie entlädt. Für ihre Lebensdauer ist es ratsam, sie vor dem Einsetzen in das Gerät kurz in der Hand oder Hosentasche anzuwärmen.

Wärme von einem Haartrockner oder Ofen ist dagegen ungeeignet: Zu große Hitze schadet der Batterie ebenfalls. Wer auf Nummer sicher gehen will, hat stets Ersatzbatterien dabei.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Itzehoe. Kreisende Gedanken kennt jeder. Doch den einen oder anderen lassen sie nicht los und schränken den Alltag ein. Doch es gibt Methoden, die das Problem schnell lösen.mehr...

Wiesbaden. Ob Osteopathie, Manuelle Therapie oder die klassische Krankengymnastik - für Patienten mit Gelenk- oder Muskelschmerzen gibt es diverse Behandlungsmethoden. Doch nicht jede Therapie ist für jeden Schmerzgeplagten gleichermaßen geeignet. Unterschiede und Gemeinsamkeiten.mehr...

Outdoor-Sport stärkt die Abwehrkräfte und hilft gegen den Winterblues. Doch sinken die Temperaturen, zieht es Freizeitsportler immer weniger nach draußen. Dabei gibt es einfache Mittel, sich vor Kälte zu schützen.mehr...