Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fettexplosion: 30-Jähriger an Händen verletzt

Essen. Ein zerstörtes Küchenfenster, verbrannte Hände und ein Notarzteinsatz: Beim Zubereiten des Abendessens ist es in einem Essener Mehrfamilienhaus zu einer gefährlichen Bratfett-Explosion gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr ist dabei das Paar in der betroffenen Wohnung glücklicherweise nur leicht verletzt worden.

Der 30-jährige Wohnungsinhaber hatte am Montagabend eine brennende Pfanne in eine Spüle gestellt. Vermutlich seien dann einige Tropfen Wasser in das heiße Fett gelangt und hätten die Explosion ausgelöst, berichtete die Feuerwehr am Dienstag weiter. Der Mann stieß seine Partnerin geistesgegenwärtig noch in Richtung geöffneter Küchentür. Er verbrannte sich an den Händen und musste ins Krankenhaus. Seine 27 Jahre alte Freundin war geschockt, blieb aber unverletzt.

Bei der Explosion zerbrach die Scheibe des Küchenfensters, Splitter fielen bis auf die Straße. Zu einer solchen Fettexplosion kommt es, wenn Wasser in siedendes Fett gelangt und schlagartig verdampft. Dadurch wird das brennende Fett mitgerissen und ausgebreitet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Köln. Die Kölner Stadtspitze will die negativen Begleiterscheinungen des Karnevals wie Müll, Aggressivität und Pinkeln auf offener Straße nicht weiter so akzeptieren. Ein „Runder Tisch“ sollte über ein Konzept beraten, nun liegen Ergebnisse vor.mehr...

Bochum. In der Metall-Tarifrunde NRW stehen die Zeichen auf Konfrontation. Mitglieder der IG Metall beraten in Bochum das weitere Vorgehen. In Baden-Württemberg hat die Gewerkschaft schon Warnstreiks angekündigt.mehr...

Bünde. Ein Autofahrer hat mit seinem Wagen in Bünde bei Bielefeld eine Frau angefahren und dann Unfallflucht begangen. Die 52 Jahre alte Fußgängerin wurde bei dem Unfall an einem Zebrastreifen am Donnerstag schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde durch den Zusammenstoß zu Boden geschleudert. Der Autofahrer kümmerte sich nach Angaben der Polizei nicht um die verletzte Frau und fuhr davon. Die Frau kam in ein Krankenhaus.mehr...