Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

Wulfen kann Kölns Party nicht verhindern

DORSTEN / WULFEN Der BSV Wulfen hat den RheinStars Köln die Meisterfeier nicht mehr verderben können. Am letzten Spieltag der 1. Regionalliga verloren die Wulfener in der Domstadt mit 62:82. Die BG Dorsten schloss die Saison mit einem 80:78-Erfolg bei den Giants Düsseldorf ab.

1. Regionalliga West RheinStars Köln - BSV Wulfen 82:62 (49:35)

Nur in der Anfangsphase sah es aus, als könne Wulfen sich die von Münster versprochene Bierprämie für einen Sieg bei den RheinStars verdienen. Aus einem 0:5-Rückstand machte der BSV eine 8:5-Führung (6.) und lag auch noch 12:9 vorne (6.), ehe Köln binnen zwei Minuten zum 17:12 vorbei zog (8.) und am Viertelende 23:16 führte.

Im zweiten Viertel hielt Wulfen durchaus noch Kontakt und bäumte sich auf. Kölns 29:19-Führung (13.) schmolz zu einem 32:28 (15.) und 35:30 (16.) zusammen. Bis zum Seitenwechsel legten die Gastgeber dann aber einen vorentscheidenden Zwischenspurt hin, der sie auf 49:35 enteilen ließ.

Im dritten Viertel wuchs diese Führung schnell auf 20 Punkte an (55:35, 22.) − Köln konnte den Sekt kaltstellen. Wulfen bleibt damit in der Abschlusstabelle Zwölfter und muss hoffen, dass dieser Platz zum Klassenerhalt reicht. Das tut er dann, wenn keine zwei West-Vereine aus der 2. Liga Pro B absteigen.

BSV:  Günther (6), Lehmann (6/2), Hulsen (2), Penders (10/2), Terboven, Gashi (3/1), Brown (20/1, 16 Reb.), Marquardt (10/1), Vadder (2), David (3).

 

Giants Düsseldorf- BG 78:80 (30:39)

Die BG hat in der Rücksaison den Nachteil einer sehr kurzen Bank. Das hat sich in der Liga auch herumgesprochen. Nun gaben die Düsseldorfer noch einmal Gas und verkürzten Punkt um Punkt. Zu Beginn des Schlussabschnitts führte das Rosic-Team noch mit 65:56. Während die Dorstener Beine immer wackeliger wurden, nahmen die Giants  Fahrt auf. Durch eine 10:0-Serie kamen sie auf 78:76 heran und glichen in der letzten Minute aus. Elf Sekunden vor dem Ende setzte Matt Devine zu einem Distanzwurf an. Er verfehlte zwar den Korb, aber Faton Jetullahi holte sich den Rebound und traf zur Entscheidung.

BG: Kleinert (o.E.), Höfer (o.E.), Piechotta (3), Ewald (o.E.), Köhler (10), Penev (3), Mikutis (18/2), Tilkiaridis (o.E.), Jetullahi (13/1), Devine (26/1), Spettmann (7), Heit.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...