Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball

Schermbeck schießt sich ein

SCHERMBECK Schon wieder drei Tore geschossen! Auch in Spexard ist der SV Schermbeck dreimal erfolgreich gewesen und blieb in Ostwestfalen sogar zum ersten Mal ohne Gegentor.

Westfalenliga 1 SV Spexard - SV Schermbeck 0:3 (0:1)

Coach Thomas Falkowski freute sich, dass die Null stehen blieb, gab aber auch zu bedenken, dass Spexard nicht zu den großen Nummern der Westfalenliga gehört. Seine Hintermannschaft hatte über weite Strecken des Spiels kaum etwas zu tun. So konzentrierten sich die Gäste darauf, die Spexarder früh zu attackieren. Schon in der neunten Minute eroberte Patrick Rudolph den Ball nahe des Spexarder Strafraums, passte ihn zu Marek Klimczok, der die Eins-zu-Eins-Situation gegen den Torwart mit dem 1:0 beendete. Schermbeck blieb am Drücker, hatte einige Chancen und spielte ab der 40. Minute in Überzahl. Steffen Brück musste nach einer Notbremse gegen Patrick Rudolph vom Feld.

Thomas Falkowski erinnerte sein Team in der Kabine an das Herford-Spiel, in dem der SVS gegen neun Mann den Ausgleich kassierte. Sein Team hatte verstanden, und legte nach. Marek Klimczok kam in der 50. Minute über links, sah Sandro Poch, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einschoss.

In der Folgezeit hätte Schermbeck noch das eine oder andere Tor nachlegen können. So vergab Marc Schröter zwei dicke Möglichkeiten und musste dann vom Feld, weil er nach einer Verwarnung wegen eines Handspiels gelb-rot-gefährdet war. Auch Dominik Milaszewski vergab in der 83. Minute eine Großchance. In der Nachspielzeit war es wieder Marek Klimczok, der den Treffer zum Endstand einleitete. Kevin Rudolph hatte keine Mühe mehr, den Ball zum 0:3 über die Linie zu bringen.

SVS: Carpentier; Mule-Ewald, Klimczok, Zugcic, Schröter (70. Grumann), Milaszewski (86. Noetzel), Titz (76. Grodzik), Poch, Habitz, P. Rudolph, K. Rudolph.

Tore: 0:1 Klimczok (9.), 0:2 Poch (50.), 0:2 Kevin Rudolph (90.+2).

Bes. Vork.: Rot gegen Brück (Spexard, 39., wegen groben Foulspiels).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...