Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball

Personalsorgen in Deuten und Wulfen halten an

DEUTEN / WULFEN Mit dem Tabellendritten SuS Stadtlohn II und dem Vierten Adler Weseke empfangen die beiden heimischen Bezirksligisten RW Deuten und BW Wulfen an diesem Sonntag zwei spielstarke Gegner.

Bezirksliga 11 RW Deuten - SuS Stadtlohn II So. 15 Uhr, SA Am Bahndamm, Weseler Str. 327.

Die Stadtlohner Minimalisten machten bislang mit vier Toren acht Punkte. Im Vergleich: Deuten traf bereits elfmal, dümpelt aber mit vier Punkten auf Platz zwölf herum. Das liegt natürlich auch an der angespannten Personalsituation. Lukas Nolte wird auch am Sonntag noch fehlen, Steffen Rekers ist noch nicht wieder topfit und Trainer Frank Frye hofft, dass zumindest Kieron Ihnen wieder mitwirken kann, nachdem er ihn vergangenen Sonntag früh auswechseln musste. Mit mehr als zwölf Feldspielern rechnet Frye aber auch am Sonntag nicht.

BW Wulfen - Adler Weseke So. 15 Uhr, SA Wittenbrink.

Die Adler rutschten durch die 0:1-Niederlage vergangenen Sonntag in Stadtlohn auf den vierten Rang ab, gehören aber weiterhin zur Spitzengruppe der Liga. „Nach vier Spielen ist das Ganze aber noch recht undurchsichtig“, sagt Wulfens Trainer Detlef Albers zur Einschätzung des Gegners. Klare Vorstellungen hat er dagegen zum Spielausgang: „Wir brauchen einen Sieg. Das ist klar.“ Doch personell plagen ihn weiter große Sorgen: Nico Genieser ist verletzt, Mike Szesny im Urlaub, Pascal Czapka und Niko Tautz weiter gesperrt und hinter den Einsätzen von Danny Lützner und Dominik Pawlak stehen Fragezeichen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...