Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Badminton

Haltern hat neue Jugendstadtmeister

HALTERN Halterns Badminton-Nachwuchs ging am Wochenende zum 25. Mal auf die Jagd nach Stadtmeistertiteln. 80 Teilnehmer sorgten für ein Rekordergebnis und spannende Spiele.

Haltern hat neue Jugendstadtmeister

Nach der Siegerehrung stellten sich alle Stadtmeister stolz zum Gruppenfoto. Foto: Lehr

80 junge Spieler, 36 Mädchen und 44 Jungen, gingen am Samstag und Sonntag in der Sporthalle der Lambertus-Grundschule an den Start und spielten insgesamt 26 Titel aus. Eine Zahl, die Ansgar Drees vom Veranstalterteam auf die gute Jugendarbeit in den Vereinen zurückführte: „Jetzt rücken unsere eigenen Kinder nach.“

So lieferten sich Drees‘ Töchter Franziska und Leonie am Samstag ein spannendes Finale im Mädcheneinzel der Altersklasse U9, das Leonie schließlich für sich entschied. Bei den Jungen dieser Altersklasse setzte sich Moritz Hemsing durch, von Hause aus eigentlich Fußballer und damit Überraschungssieger.

An beiden Turniertagen gingen die jungen Teilnehmer bei der Titeljagd bis an ihre Leistungsgrenzen. „Das zeigt, welchen Stellenwert so ein Stadtmeistertitel bei den Jugendlichen besitzt“, freute sich Ansgar Drees.

Sechs „Unschlagbare“
Erfolgreichste Titeljäger der Stadtmeisterschaften waren Till Hemsing, Ole Leifert, Rieke Stein, Bjarne Breitkreutz, Mia Diek und Marie Venhoff, die sich in ihren Altersklassen jeweils drei Goldmedaillen sicherten, also im Einzel, im Doppel und im Mixed.

Der ATV Haltern, der 48 der 80 Teilnehmer stellte, fuhr 17 Titel ein. Der SV Lippramsdorf war mit 30 Spielern am Start und heimste neun Stadtmeistertitel ein. Mit Timo und Mika Oelmann gingen zwei Akteure gingen für SuS Concordia Flaesheim an den Start und erreichten in ihren Altersklassen jeweils den Vizemeistertitel.

Trotz des Mammutprogramms von insgesamt 180 Spielen − 112 Einzel und 68 Doppel − spulte das Organisatorenteam des SV Lippramsdorf sein Pensum so routiniert ab, wie man es bei der 25. Auflage eines Wettbewerbs erwarten durfte. Auf den Spielfeldern lief alles reibungslos, der Zeitplan geriet nicht durcheinander und die Zuschauer durften sich nicht nur über spannende Spiele, sondern auch über gute Verpflegung freuen.

Lob für die Helfer
Josef Teltrop, 1. Vorsitzender des SV Lippramsdorf, lobte bei der Siegerehrung deshalb auch die Leistung der vielen Helfer, „ohne die so eine Veranstaltung gar nicht möglich ist“. Zusammen mit Fachwart Jan Breitkreutz vom Stadtsportverband Haltern übergab er anschließend allen Teilnehmern eine Urkunde. Die Sieger durften sich neben ihrer Goldmedaille zudem über ein schmuckes Stadtmeister-T-Shirt freuen. Die werden sie nun wohl bei jedem Training tragen, so dass die Shirts in einem Jahr bei den nächsten Titelkämpfen schon so manche Verschleißspuren tragen dürften. Aber dann gibt‘s ja neue ...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Verbandsliga

HSC in Hattingen gefordert

Haltern Das Verbandsliga-Team des HSC Haltern-Sythen reist am Sonntag zum TuS Hattingen. Der Gastgeber sieht sich als klarer Außenseiter.mehr...

Haltern Fußball-Oberligist TuS Haltern empfängt am Sonntag Eintracht Rheine. Für einen Halterner ist es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.mehr...

Das Sportporträt

Ein Sport für die Familie

Haltern Familie Harms aus Haltern hat im Orientierungslauf die passende Sportart für alle Familienmitglieder gefunden. Ein Mitglied der Familie ist sogar ein amtierender Deutscher Meister.mehr...