Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Bezirksliga 6

Die Derbykönige vom Geisecker SV

GEISECKE Nicht nur die guten Aussichten auf einen baldigen Kunstrasen stimmen die "Kleeblätter" zufrieden. Auch der fünfte Platz zur Winterpause gibt Anlass zur Freude. Denn den Geisecker SV und den Tabellenführer TSG Herdecke trennen lediglich zwei Punkte.

Die Derbykönige vom Geisecker SV

Gregor Podeschwa kann mit seinen "Kleeblättern" auf eine sehr gute Hinrunde zurückblicken.

Trotz der guten Lage in der Tabelle wird am Buschkampweg weiter nur von Spiel zu Spiel gedacht. Eine Einstellung mit der die Geisecker bisher sehr gut dastehen. Dem furiosen Saisonstart mit einem 7:4-Auswärtserfolg in Hattingen ließ die Mannschaft Sieg um Sieg folgen. Mit drei Niederlagen kassierte man die zweitwenigsten Niederlagen. Verlieren ist in Geisecke eben nicht gerne gesehen, schon gar nicht in Derbys. Hier steht eine beeindruckende Statistik: In der Hinrunde ging kein Lokalduell verloren. Ein 2:2-Remis gegen den ETuS/DJK Schwerte war die einzige Punkteteilung in den Nachbarschaftsduellen. Gegen den SC Berchum/Garenfeld feierten die Geisecker einen souveränen 2:0-Erfolg. Gegen den VfL Schwerte gelang sogar ein 6:1-Auswärtssieg auf dem Schützenhof. Eine ordentliche Ausbeute, die kein anderes Schwerter Team vorweisen kann.

Besser hätte es bei uns nicht laufen können. Wir sind mit der Punkteausbeute aus den Spielen sehr zufrieden. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen, wir haben einfach das Beste aus der Hinrunde gemacht.

Mit dem fünften Rang und den erzielten Punkten bin ich zufrieden. Wir haben unsere Ziele erreicht und wir wissen, dass wir in die obere Tabellenregion gehören. Und zudem sind es lediglich zwei Punkte Abstand auf den Tabellenführer.

Alle Neuzugänge haben sich wunderbar in das Mannschaftsgefüge eingefügt. Wir nehmen sie schon gar nicht mehr als neue Spieler wahr. Sie sind voll etabliert und angekommen. Auch mit ihren Leistungen haben sie überzeugt.

Das Ziel ist genauso viele Punkte zu holen, wie wir es in der Hinrunde getan haben. Da ist bei uns kein genauer Tabellenplatz ausgeschrieben. Jedes Spiel hat drei Punkte zu vergeben, die wir uns jedes Mal aufs Neue holen wollen. Da wird jede Partie ernst genommen. Am Ende sehen wir dann für welchen Platz es gereicht hat.

Wir sind da sehr strukturiert aufgestellt und beginnen offiziell am 15. Januar. Ich hoffe, dass das Wetter einen reibungslosen Ablauf des Vorbereitungsplans zulässt. Es stehen viele Trainingseinheiten und Testspiele auf dem Programm.

Der Stellenwert dieser Veranstaltung ist bei uns sehr hoch. Das Turnier ist immer mit einer Menge Prestige verbunden. Doch für mich steht auch das Verletzungsrisiko im Mittelpunkt. Letztes Jahr hatten wir gleich zwei Mittelfußbrüche. Durch die Banden in der Halle entstehen schnell Verletzungen. Das wollen wir nicht wieder erleben. Trotzdem nehmen wir das Turnier natürlich sehr ernst und wollen auch dort eine gute Rolle spielen.

VfL Schwerte - Geisecker SV 1:6 (0:2)

Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.
Freude in Rot, Enttäuschung in Blau: Der Geisecker SV hat dem VfL Schwerte im Derby auf dem Schützenhof eine schmerzliche 1:6-Niederlage beigebracht.

Das Derby am Schützenhof gegen den VfL Schwerte fällt unter diese Kategorie. Da passte einfach alles. Eigentlich müssten wir mit einem Rückstand in die Kabine gehen. Dann machen wir aus sechs Chancen sechs Tore. Besser konnte es nicht laufen. Und dann vor so vielen Zuschauern mit 6:1-Toren zu gewinnen war eine tolle Sache für die ganze Mannschaft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

SCHWERTE Im Sommer hatte Bob-Anschieber Matthias Sommer noch ein klares Reiseziel für dieses Jahr: Lanzarote. Allerdings nicht zur Entspannung. Nein, die Reise ins Trainingslager würde nämlich gleichbedeutend für die Teilnahme an der ersten Weltcup-Hälfte sein. Sommer war auf der Kanarischen Insel.mehr...

Kellerduell zwischen Iserlohn und Straubing

Eishockey-Fans lassen die Rote Laterne wandern

ISERLOHN Die Rote Laterne ist das gefürchtete Abstiegs-Symbol im Sport. Was für die meisten Fans eine ernste Angelegenheit ist, haben die Anhänger der Iserlohn Roosters und der Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga zu einem unterhaltsamen Spiel am Rande des Kellerduells ihrer beiden abstiegsbedrohten Teams gemacht.mehr...

SCHWERTE 20:37 – die Höhe der Niederlage, die die HSG Schwerte/Westhofen gegen Spitzenreiter Hombruch schlucken musste, war ziemlich heftig. Wir versuchen zu klären, wie es für die Schwerter Landesliga-Handballer zu einer Heimpleite dieser Größenordnung kommen konnte.mehr...