Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

BSV Wulfen setzt weiter auf Nasarre

WULFEN Die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen setzen unter den Körben auch in der kommenden Saison auf die Dienste des Spaniers Javier Lorenzo Nasarre Mora.

BSV Wulfen setzt weiter auf Nasarre

Trainer Maik Berger (l.) und Javier Nasarre (r.) arbeiten auch nächste Saison beim BSV Wulfen zusammen.

Der 28-jährige Center, der schon von Februar bis März in Wulfen spielte, hat mit den Verantwortlichen des BSV einen Vertrag für die neue Regionalliga-Saison unterzeichnet.

Nach seiner in der abgelaufenen Spielzeit erlittenen Fußverletzung befindet sich der 2,08 m große Center derzeit noch in Spanien im Aufbautraining. Zum Start der Vorbereitung Ende Juli soll der 28-Jährige aber wieder voll belastbar sein. In fünf Spielen für den BSV erzielte Nasarre im Schnitt 12 Punkte und holte sechs Rebounds. Verein und Spieler stimmen nun den Termin ab, zu dem der Spanier wieder nach Deutschland fliegen wird.

Auch als Typ überzeugt

Headcoach Maik Berger dankt dem Sportlichen Leiter Bastian Scherkamp sowie dem BSV-Vorstand, dass es mit der Weiterverpflichtung Nasarres geklappt hat: „Als wir Javi am Ende der letzten Saison verpflichteten, hat er im Team sofort eine Führungsrolle eingenommen und unser Inside-Spiel ungemein verbessert. Nach einigen Überlegungen wollte ich unseren EU-Spot gern auf „groß“ besetzen. Javi hat bei mir spielerisch, aber auch als Typ einen sehr guten Eindruck hinterlassen, auch wenn er die letzten Spiele aufgrund seiner Verletzung nicht mehr komplett mitwirken konnte. Auch kennt er nun bereits die Liga und Deutschland und braucht damit kaum Zeit, sich an bestimmte Dinge zu gewöhnen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...