Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Basketball

BSV Wulfen holt Verstärkung aus Litauen

WULFEN Der BSV Wulfen kämpft. Das gilt nicht nur für Mannschaft und Trainer, sondern auch für den Vorstand. Der leistete jetzt seinen Teil, um die Mannschaft in den letzten zehn Spielen noch vor dem Abstieg in die 2. Regionalliga zu bewahren, und verpflichtete mithilfe der Humbert GmbH; der Volksbank Dorsten und von Opel Borgmann mit dem Litauer Simas Raupys Verstärkung.

BSV Wulfen holt Verstärkung aus Litauen

Hans Humbert (l., Humbert GmbH), Ingo Hinzmann (2.v.l., Volksbank Dorsten) und Christian Hinsken (r., BSV) präsentierten am Freitag Neuzugang Simas Raupys (2.v.r.).

Der 21-Jährige wurde wie schon sein Landsmann Lukas Kazlauskas von Thomas Hermann vermittelt und bringt trotz seiner Jugend eine beachtliche Basketball-Vita mit. Ausgebildet beim litauischen Renommier-Club Zalgiris Kaunas durchlief der 1,95 Meter große und 93 Kilo schwere Raupys alle Jugendnationalmannschaften seines Landes. Bei der U20-Europameisterschaft 2015 war er mit 18 Punkten Topscorer seines Teams gegen Serbien. Zuletzt spielte er in der zweiten litauischen Liga für Joniškio Delikatesas.

Autopanne

BSV-Coach Maik Berger holte seinen neuen Spieler bereits am vergangenen Montag am Flughafen in Düsseldorf ab. Dass dabei prompt Bergers Auto liegen blieb, vermittelte Raupys einen Eindruck davon, dass bei seinem neuen Team derzeit nicht alles rund läuft. Genau wie die Pannenhelfer vom ADAC will der Litauer aber helfen, dass es auch sportlich in Wulfen bald wieder bergauf geht.

Probleme bereitet dabei noch ein wenig die Sprache. Simas Raupys versteht Englisch, mit dem Sprechen hapert es aber noch. Maik Berger bezeichnete die Kommunikation während der Fahrt von Düsseldorf nach Wulfen denn auch als „ausbaufähig“. Beim ersten Training funktionierte die Verständigung dann aber bestens.

Physischer Kämpfer

„Ich weiß, was der Trainer will. Das ist kein Problem“, erklärte der Litauer bei seiner offiziellen Vorstellung am Freitag. Auch Maik Berger zeigt sich nach den ersten Trainingseindrücken angetan: „Simas ist ein physischer Spieler mit großem Kampfgeist und flexibel einsetzbar“, lobt er. Genau wie der Vorstand verspricht sich der Trainer von dem Neuen Impulse für den Rest des Teams. „Wir sind überzeugt, dass die Mannschaft bislang nicht ihr wahres Können gezeigt hat“, meinte BSV-Kassierer Christian Hinsken am Freitag. Mit dem Litauer wolle der Vorstand nun dieses Potenzial herauskitzeln.

Raupys, der sofort spielberechtigt ist, ist überzeugt, dass das gelingt: „Ich möchte dem Team helfen, aus dem Loch herauszufinden. Wäre ich dazu nicht in der Lage, wäre ich nicht hier. Ich bin ein Kämpfer, will immer gewinnen, kann schlecht verlieren.“

Seine neue sportliche Heimat gefällt ihm auf jeden Fall: „Alles macht einen guten Eindruck auf mich, ist sehr sauber. Vor allem ist es echt warm hier − in Litauen haben wir gerade Minus 20 Grad.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

DORSTEN Nach dem Testspiel gegen den FC Schalke ist BG-Trainer Besart Kelmendi mit sich selber uneinig gewesen. Auch wenn er viel Lob an seine Mannschaft verteilte, sah er noch Verbesserungsbedarf.mehr...